9. Januar 1993 Nr. 1/93

FT
Press

Volleyball
Voll am ball
Voll banal

FT Damen deklassieren Herren:

6:0 SIEG!

Preetz Eine regelgerechte Lehrstunde erhielten die zweiten Herren im Spiel des Jahres von der zweiten Damenmannschaft der Fr Preetz.
Dabei hatten sich die Männer so überlegen gefühlt, daß sie im Vorfeld jede Wette annehmen wollten. Doch auch hier kam der Hochmut vor dem Fall.

(Fortsetzung seite 2)

Kommentar

"So nicht -meine Herren!"

Vorgeführt und ausgepritscht von einer Rentnergang, mit Ach und Krach gegen einen Kindergarten den Kopf im TieBreak aus der Schlinge gezogen: all das hätten wir Euch nachgesehen!
Aber so kläglich gegen eine Damenmannschaft zu versagen hinterläßt eine tiefe Kluft!
Zugegeben: Jeder kann einmal einen schlechten Tag haben, doch zumindest sollte der Gute Wille erkennbar sein.
enttäuscht die Red.

Schiedsrichter, Telefon!

Die letzten Auftritte des W.G. Koch stellen uns vor die bange Frage, ob es dem Schiedsrichter gelingt, den korrekten Spielablauf trotz permanenter Provokationen von der Tribüne zu garantieren.

Angesichts der unschönen Tumulte an der vergangenen Spieltagen bleibt uns nur die Hoffnung, daß er zumindest heute auf den Ehrentag seiner Tochter Rücksicht nimmt und das Schiedsgericht gewähren läßt.

Rupft Adlers Küken!
Nur ein Thema beherrscht die Liga: Können Vollis phantastische Sechs ihr enormes Leistungsniveau halten oder ist ihnen ihr phänomenaler Kantersieg über die Herrenmannschaft zu Kopf gestiegen? 

So folgt für die Damen heute die große Bewährungsprobe und, obwohl sie seit Weihnachten nicht mehr gespielt haben, ist für den Trainer ein Sieg Pflicht!
Auch gegen Melsdorf fordert er selbstbewußt den doppelten Punktgewinn."So ein Gedaddel wie im Hinspiel wird es jedenfalls nicht wieder geben" , andernfalls kündigt er personelle Konsequenzen an; "denn schließlich wollen wir unserer dritten Platz zurückerobern!"

WANTED

Wir suchen den/die Volleyballer/in 92

Vorschläge bis 25.01.93 an 

FT Press


Seite 2 FT Press 1/93

Happy Birthday, dear Petra

Ein ganzes viertel Jahrhundert hat unsere Omi auf dem Buckel

FT Press erinnert sich:

Irgendwie ist es schon komisch. So jung und schon Mannschaftsgruftie. Petra läßt sich nur ungern in die Karten gucken, doch gern denken wir an einige Highlights zurück:
Bei der mittlerweile legendären Sommerfete warf Sie zwar Nachts noch mit Gegenständen durch den Garten, doch morgens war der Spuk vorbei und wir amüsierten uns königlich auf Kosten der Nachbarn.

In Belgien nächtigte Sie in anmutiger Haltung auf einem Telefonschaltkasten und begrüßte wenig später einen ihr anscheinend bestens bekannten Lichtmasten: ,,Oh! Bist Du groß."

-Erinnerungen-
Hauptsache: Spaß gehabt

 

Alles Gute zum Geburtstag wünscht

Die Red.

We are the Champions

(Fortsetzung Seite 1:)

Der Sieg

Schon nach den ersten Ballkontakten war es klar: Die Männer hatten nicht den Hauch einer Chance gegen diese konzentriert und klug aufspielende Mannschaft. Die Prognose der unmittelbar vor Spielbeginn noch so siegessicheren Herausforderer -,,Die kriegen keine Angabe"- erwies sich als ebensolche und wurde sehr schnell ad adsurdum geführt. Umkämpfte Spielzüge und einige Chancen benötigten ,,Vollis Ballerinas" allerdings um den ersten Punkt zu machen, doch dann ging es wie von selbst!

Stimmen zum Spiel

Markus K.(vorher): Nach dem verunglückten ,,Warmspielen't sind wir wieder gut drauf. Wir schaffen das!
Markus K. (nachher): Naja, unsere Besten* waren nicht da und wenn wir ordentlich spielen, kriegen die keinen Punkt! 

(*Wer soll das sein? Die Red.)
Pat: Es geht wieder weiter! Die haben überhaupt nichts dazugelernt.

Anropos: Beide Trainer tippten vor dem Spiel auf einen 3:15 Erfolg der Damen.

Annes erstes Opfer

Markus K. muß den Offenbarungseid leisten. Zahlreiche verlorene Wetten bringen den Kapitän und Spielmacher der FT Preetz in eine prekäre finanzielle Situation. "Anne ist noch mein

 Ruin", gestand er, während er nach dem Training auf sein wohlverdientes Sportbier verzichtete und weiter: "Noch so ein Spieltag und ich wandere aus. Nach Höhr oder so...."


Seite 3 FT Press 1/93

Der Kommentar

Vom Schiri verschaukelt oder:  Wie das Weibsvolk es schaffte, wieder allen spielerischen Könnens den Schiri zu täuschen und mit den Waffen der Frauen eine Wette. zu gewinnen!

Verraten und verkauft wurde die zweite Herren in dem hochstilisierten Spiel gegen die Damenmannschaft. Die Tatsache, daß der Gegner 6 Punkte machen konnte, darf nicht über den wahren Grund dieser Niederlage hinwegtäuschen. Betrug und Manipulation seitens des zweifellos bestochenen und schamlos parteiischen Schiedsrichters! Ihm allein ist unsere Schmach anzulasten. Wir hatten das Spiel fest in der Hand und ich setzte gerade

zu einer meiner selbst in Landesligakreisen berüchtigten Aufschlag-serien an als diese Pfeife ausver-sehen ausatmet und den unmotivierten Pfiff mit einem angeblichen Aufstellungs- oder Wechselfehlei rechtfertigt.
Auf jeden Fall fordern wir Revanche, um unseren Ruf wiedei herzustellen!
für die schändlich Betrogenen
Torsten D.

MVP FT Preetz 2: Marco

A Star is born

Während alle anderen versagten, spielte sich ein ewig vernachlässigter Auswechselspieler in die Herzen aller Zuschauer. Eingewechselt für den ohnehin enttäuschenden Markus T. konnte einzig er überzeugen und avancierte zum wertvollsten Punktellieferanten seines Teams.

FT-P Tipp: Aufsteiger des Monats! Verdient die Chance einmal durchzuspielen!

Der Barzi

muß weg!

Wer war's? Er war's! Unglücklich spielte Horscht schon häufiger, aber diese Unleistung war der Gipfel und läßt nur zwei Schlüsse zu. Entweder unser Bayernimport hatte wieder einmal einen Black Out oder er hat sich bestechen lassen. Vor diesem Hintergrund erhält die Äußerung Michaelas die Frauen gewinnen ganz sicher- eine neue Bedeutung!

FT-P Tipp: Stammplatz auf der Bank! Fadenscheinige Entschuldigungen (Grippe, Zerrung) dürfen uns nicht mehr täuschen!

Junges aufstrebendes

Volleyballteam sucht dringend neuen Spielmacher

Angebote unter Chiffre MK3730


Seite 3 FT Press 1/93

FT Preetz II Damen

Tabelle

Petra

10

(Pinguin 1)

1

TSV Kronshagen 2 26:9 16:4

Patricia

3

(Pinguin 2)

2

TSV Holtenau 3 20:9 12:4

Anne

1

(Schwein 1)

Barbara

7

(Schwein 2)

3

Suchsdorfer SV 19:9 12:4

Birte

12

(Schaf 1)

4

FT Preetz 2 19:10 12:4

Regina

8

(Schaf 2)

Margit

4

(Lamm 1)

5

TSV Melsdorf 18:20 8:12

Kristin

6

(Lamm 2)

6

FT Adler Kiel 4 15:21 8:12

Susanne

6

(Lamm 3)

7

TSV Altenholz 12:26 6:14

Milli

2

(Lamm 4)

Karin

11

(Lamm 5)

8

Preetzer TSV 2 8:12 4:8

Tanja

5

(Ferkel 1)

9

TuS Holtenau 4 3:24 0:16

Volker

(Hippo 1)

Der Kurz-Kommentar ghostwritten für Anne
"Das Schweine Schweine heißen, ist eine Sauerei!"

Letzte Mahnung!

Alle zahlungssäumigen "Bildergucker" und "Sesselschenker" werden ultimativ aufgefordert ihre Schulden zu bezahlen!!!
Ansonsten beauftragen wir das Inkassobüro Bomber, Keule & K.O. mit dem Eintreiben und stellen die betreffenden "Personen" in der nächsten Ausgabe am "FT Pranger" bloß. 

Dies ist wörtlich gemeint! (entsprechende Fotos!)

1993

Da wären wir also glücklich angekommen (oder Willi Bsss?) Tja, die Party war super, das Perkel lecker und auch Bier gab's reichlich.

Dank an Torsten, Petra, Schmiddi für die Organisation und

CDJ Volli!

Vorschau:
Highway Report 3:
Bomber & Bonse live!

Interview mit Horscht:
Bayernpower!

Wahl Volleyballer/in 92
Alle Teams im Vergleich

Spielerportrait: Rudi
Mumien Monster Mutationen! Voodooballhorrorskop

Impressum
Herausgeber und
Redaktion
Yeti & Ko
Realisation
Talkin' Moose
Auflage >25
Redaktionsschluß:
25. Januar 1993 Special Thanks to:
PageDesign Plön CSP
Danke, das war~s!

Letzte Meldung

Marsmenschen sind blau!

oben    FT Press Übersicht    FT Press Startseite    Start